Aprilia

Nur wenige Marken sind erfolgreicher Im Rennsport als Aprilia. Die Italiener können eine beeindruckende Bilanz vorweisen. Mehr als 50 Weltmeistertitel konnte der Hersteller aus Noale bereits holen. Dabei fing die Geschichte von Aprilia ganz beschaulich als Fahrradhersteller an. Erst in den 1960er Jahren wurde das erste 50cm³ Motorrad präsentiert. Doch die Italiener wollten hoch hinaus und steigerten sich kontinuierlich. In den 70er Jahren bauten Sie bereits Enduros und 250cm³ Maschinen, in den 80 nahmen sie erstmals an Motorrad Weltmeisterschaften teil und ab den späten 1990ern bauten sie Superbikes. Aber um dauerhaft in einem Marktumfeld mit harter Konkurrenz bestehen zu können musste sich Aprilia nach einem starken Partner umsehen. Aprilia wurde schließlich Teil der Piaggio Gruppe. Durch diese Zusammenarbeit kann Aprilia auf das Know How seiner Schwestermarken Moto Guzzi, Vespa, Piaggio und Gilera zurückgreifen. Das Resultat ist unter anderem der beeindruckende Supersportler RSV4. Bis heute steht Aprilia für Racing und Performance. Um allerdings echte Profiperformance zu erleben, braucht es mehr als die original Verkleidungsteile von Aprilia, ultra leichte Carbon Verkleidungen von F&F Carbon bringen ein zusätzlich Ersparnis an Gewicht. Außerdem sehen Seitenverkleidungen oder Schutzbleche aus Carbon einfach gut aus.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten